Donnerstag, Januar 31, 2008

Zeichen der Zeit

Liebe Freunde,
gestern hat ein mir unbekannter Raphael einen Kommentar zum Blogeintrag vom 5.11.07, in dem ich mich mit der nach meiner Einschätzung gefährdeten Meinungsfreiheit beschäftige, geschrieben. Komischer Weise bezeichnet er mich dabei als Meinungsfaschisten. Komisch, dass gerade die, die Meinungsfreiheit einfordern als Meinungsfaschisten bezeichnet werden. Aber die Faschismuskeule ist ja ein in Deutschland hoch wirksames Instrument andere mundtot zu machen.
Einen fragwürdigen Umgang mit der Meinungsfreiheit hat der Bundestagsabgeordnete der Grünen Volker Beck. Einen Link dazu wieder ein mal von "idea".
Was sonst noch interessant ist, ist ein neu erschienenes Buch, das die drei großen Weltreligionen verächtlich macht.
Es gibt ja Leute, die denken Christenverfolgung ist etwas aus dem alten Rom. Ich habe mir deshalb erlaubt mal eine Aufstellung für 2008 anzufangen.
Kopf hoch
Euer Det

Freitag, Januar 25, 2008

Punk isn't dead

Griaß Aich,
falls Ihr Euch so fragt, was ich mache, wenn ich mich nicht melde: . . .
video. . . und das nach drei Mal üben.

Hier auf der Alm geht halt der Punk ab. Gö!

Pfiat Aich!

Det

Sonntag, Januar 20, 2008

Hallo Freunde,

will mich gar nicht groß dafür entschuldigen, dass ich so lange nichts geschrieben habe. Aber langweilen tue ich mich nicht :-)
Will nur kurz mitteilen, dass ich auf meiner Homepage eine neue Seite eingerichtet habe. Und da ich dort einen Link zu diesem Blog gelegt habe, kann ich mich auch gleich outen. Wer also immer noch nicht weiß wer ich bin und falls es überhaupt interessiert (die Kommentare haben ja auch nachgelassen), der kann dann meine Homepage besuchen.
Und hier noch etwas Erbauliches: Wie ihr wisst, bin ich ja seit Anfang letzten Jahres Mitglied der doasigen lutherischen Kirche und die hat vor einiger Zeit einen neuen Bischof bekommen und der soll am 06.01.08 in seiner Antrittsrede folgendes von sich gegeben haben (laut idea.de):
"Die persönliche Begegnung mit Jesus, das Gebet, das Vertrauen darauf, dass dein Leben in seiner Hand geborgen ist, dass dir nichts geschehen kann, was dich aus der Hand Gottes reißt - für diese Botschaft ist die evangelische Kirche da."
Dem habe ich nichts hinzuzufügen.
Euer Det